DE | EN | FR | PT

Warum es monkkee vorerst nicht als App geben wird

Seit Beginn der Entwicklung befassen wir uns damit, ob es monkkee auch als App geben sollte. Apps sind immer noch in, bieten meist einen direkteren und schnelleren Zugriff auf Informationen als eine Webanwendung und App Stores unterstützen den Vertrieb. Einige von euch haben uns direkt angeschrieben und danach gefragt.

Und trotzdem konnten wir uns nicht durchringen, eine App zu entwickeln. Und Stand heute: Wir werden es auch mittelfristig nicht tun. Warum?

Komfort vs. Sicherheit

Viele stellen sich eine App komfortabel vor. Sich nicht ständig einloggen müssen, mal eben was notieren. Das ginge jedoch zu Lasten der Datensicherheit. Schnell gibt man sein Smartphone mal aus der Hand, auch wenn es nur an Freunde oder Familienmitglieder ist. Wenn dann die privaten Aufzeichnungen mit zwei Klicks aufrufbar sind, wäre das nicht in unserem Sinne. Der Schutz deiner Daten hat für uns höchste Priorität.

Kosten

Die Entwicklung einer App kostet so viel wie ein Kleinwagen. Zwar haben wir Expertise in der Softwareentwicklung, aber primär im Bereich Webapplikationen. Auch im Falle einer Eigenentwicklung ist es für uns eine große Investition. Apps können zwar Geld reinbringen, die üblichen Preise für Apps liegen aber zwischen 0 und 5 Euro. Unsere Benutzerbasis ist aber noch im Aufbau und kann die Kosten noch nicht tragen.

Am Ende würden wir die Entwicklung zu einem großen Teil aus eigener Tasche bezahlen und das können wir uns aktuell nicht leisten. monkkee ist frei nutzbar und Spenden sind freiwillig. Hinter diesem Modell stehen wir voll und ganz, aber unser finanzieller Spielraum ist deshalb eher klein.

monkkee läuft bereits mobil

monkkee_mobile_support

monkkee läuft auf allen modernen mobilen Browsern. Von Anfang an war monkkee somit vom Smartphone und vom Tablet aus nutzbar. Immer wieder haben wir mit Updates Verbesserungen angeboten oder durch Editor-Anpassungen das mobile Arbeiten leichter gemacht. Währenddessen hat sich auch ohne unser Zutun etwas verbessert, da einige mobile Browser schneller geworden sind.

Ein paar Unzulänglichkeiten sind uns bewusst, gerade auf dem Windows Phone ist es schwer, alle Features sauber zu unterstützen. Und trotzdem: Wir sind sehr zufrieden und haben den Zusatz Beta für mobile Geräte entfernt. Somit befindest du dich nun nicht mehr im Beta-Modus, wenn du monkkee mittels Smartphone oder Tablet verwendest.

Comments ( 3 )

    • Robert Krause says:

      Diese ganze App-Geschichte wird auch völlig überbewertet. Ich finde diese Möglichkeit des sicheren Online Tagebuches auch ohne App super. Und auf all meinen Apple Geräten funktioniert die Seite über Safari einwandfrei! Also weiter so!
      Und an alle User: Nicht vergessen… Feed (zumindest hin und wieder mal) the monkkee.

      Alles Gute für alle.

    • Max Dusdal says:

      So ist es recht.

    • Bianca says:

      Ich finde es so wie es ist perfekt! Schlicht, einfach, übersichtlich und wer sich wegen dem bisschen einloggen beschwert, der hat auch nicht wirklich Zeit sich was zu notieren. Ich habe mir von der Einlogg Seite einen direkt Link auf meinen Homescreen gelegt, sowohl auf dem IPad als auch auf dem IPhone, bin also ruckzuck auf der Seite, logge mich kurz ein und dann geht es auch schon los.
      Dieser ganze App Scheiß wird total überbewertet. Etliche Apps benutzen auch wieder Passwörter, also bleibt es unterm Strich doch das selbe. Und mein Tagebuch wird immer ein Passwort haben!!!
      Vielen Dank für Eure super Arbeit

    Hinterlasse eine Antwort

    Your email address will not be published. Required fields are marked *