DE | EN | FR | PT

Die Zukunft von monkkee

Seit einer Woche hat monkkee eine Zukunft. Zumindest offiziell. Wir haben viele Nachfragen von unseren Nutzern bekommen, wie wir denn sicherstellen wollen, dass es monkkee auch noch in ein paar Jahren gibt. Oder anders formuliert: Welches Geschäftsmodell steht hinter monkkee?

monkkee ist jetzt etwas älter als ein Jahr und wir haben uns mit der Beantwortung dieser Fragen Zeit gelassen. Für uns waren aber die folgenden Dinge stets klar:

  • monkkee ist mit seiner clientseitigen Verschlüsselung ein einzigartiges Produkt. Wir sind davon überzeugt, dass die Welt monkkee braucht und wollen daher allen Menschen die Software zugänglich machen.
  • monkkee legt allerhöchsten Wert auf Datenschutz. Die Nutzerdaten sind Tabu und eine Monetarisierung dieser Daten absolut ausgeschlossen.
  • monkkee ist das Werk von wenigen leidenschaftlichen Menschen und nicht von großen Internetfirmen. Wir wollen die Zukunft daher zusammen mit unseren Nutzern gestalten. Gemeinsam sind wir stark und können gegen kommerzielle Anbieter bestehen.

Als wir monkkee starteten, waren wir angetrieben von der Idee eines Hochsicherheitstagebuchs im Internet. Ob jede Stunde Entwicklungsaufwand sich am Ende auszahlen wird, war erst einmal egal. Und wir wurden belohnt. Deutlich mehr als 1500 Nutzer haben sich bisher bei monkkee angemeldet und wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen. monkkee begeistert.

monkkee_donation_automat

Jetzt ist es an der Zeit, die Nutzer mit ins Boot zu holen, denn Serverkosten und Weiterentwicklung müssen finanziert werden. Daher möchten wir zu freiwilligen Spenden aufrufen. Doch auch hier schlagen wir einen besonderen Weg ein. Bei uns macht Spenden Spaß. Schaut euch unseren monkkee-Spendenautomaten an und wählt eure Art der Unterstützung. Seid ihr Pusher, Feeder, Lover oder Maniacs?

Viele Spaß beim Spenden und vielen Dank für euren Beitrag. Auf die Zukunft!

Kommentare ( 2 )

    • Eric schreibt:

      Entschuldigung bitte – kein Kommentar, eine Frage zu „monkkee“.

      Tagebuch schreiben – ja, gut. Was aber, wenn doch einmal die Situation kommt, in welcher ich es (z.B. technisch) besser fände, wenn jemand anderes hier selbst lesen würde, Wenn ich zwei oder mehr Leuten das „Mitlesen“ erlauben möchte?
      Wäre das irgendwie machbar?

      Danke!
      Eric, 20.4.17

    • Christina Wieling schreibt:

      Hi Eric,

      danke für deine Frage! Die Funktion unterstützen wir nicht explizit, aber es ist natürlich möglich, anderen dein Passwort mitzuteilen und den Account gemeinsam zu nutzen. Aus technischer Sicht ist das kein Problem. Nur solltet ihr nicht denselben Artikel gleichzeitig auf zwei verschiedenen Computern bearbeiten, da dann der eine dem anderen eventuell seinen Text überschreibt.

      Viele Grüße, Christina vom monkkee-Team

    Hinterlasse eine Antwort

    Your email address will not be published. Required fields are marked *